Material

Themen der Vielfalt

Zur Vielfalt Berlins in den 1920/30 Jahren, aber ebenso zur systematischen Zerstörung dessen, beschäftigten sich zahlreiche Veranstaltungen im Themenjahr 2013 auf verschiedenste Art und Weise. Die Open-Air-Porträtausstellung am Lustgarten beispielsweise zeigte 240 Menschen, die die urbane Vielfalt der Stadt damals geprägt haben. Deren Gesichter und Biografien sind heute nahezu vergessen. Schriftsteller, Musiker, Schauspieler, Zirkusartisten, Boxer, Ärzte… Durch Vertreibung, Deportation oder Mord wurden ihre Leben, aber auch die Erinnerung an sie heute weitgehend ausgelöscht. Im Themenjahr 2013 erinnerten wir an diese Menschen und ihre spannenden Biografien.

Das Material, das wir zusammengestellt haben, ermöglicht es, im Unterricht die Thematik über die Zeit etwas zu erweitern, Anregungen zu geben und lädt ein, sich auch in der Stadt, in den Gedenkstätten und Museen, direkt vor Ort zu informieren.

Wir haben den Begriff der Vielfalt zur besseren Handhabung in sechs Bereiche unterteilt. Zu den Kategorien benennen wir fünf Biografien von der wir jeweils eine näher vorstellen. Andere Biografien und sehr viel mehr und umfangreicher zum Thema Vielfalt und „Zerstörte Vielfalt“ sind auf der Seite www.berlin.de/2013/berlin-im-nationalsozialismus zu finden.

Die Vielfalt in diesen Bereichen zeigt, wie viel Respekt, Solidarität, Gleichberechtigung und Demokratieverständnis es täglich bedarf, diese Werte zu erhalten. Im Rückblick auf das Damals kann man diese Werte für das Heute lern

Kontakt

Jasmin Rana Schöler

Tel.: 030 - 247 49 735
Mail: j.schoeler@kulturprojekte-berlin.de